Abteilung für Betriebssysteme und Verteilte Systeme der Universität Oldenburg (Projekte)


Das Projekt wurde im SS 1996 beendet


Das Projekt wurde am Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund der Universität Hildesheim durchgeführt.

Projekt DIOMEDES


Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Projektbeschreibung

In einer wachsenden Zahl von Organisationen nehmen verteilte Systeme den Platz von Großrechnern ein. Ein verteiltes System ist ein lose gekoppeltes System, in dem die Rechner durch ein lokales Netz miteinander verbunden sind. Um die Kapazität der Rechner besser auszunutzen, kann es sinnvoll sein, Objekte im verteilten System von einem Rechner auf einen anderen zu bewegen, weil dieser zum Beispiel weniger ausgelastet oder besser ausgerüstet ist. Durch diese Objektmigrationen können kürzere Antwortzeiten, ein höherer Durchsatz und somit eine bessere Ausnutzung des verteilten Systems erreicht werden.

Um verschiedene Objektmigrationsstrategien für unterschiedliche Konfigurationen unter wechselnden Lastbedingungen vergleichen und bewerten zu können, wurde ein Simulationssystem entworfen und vollständigt implementiert. Es besteht aus folgenden Komponenten.

Zur Entwicklung des Simulationssystems werden Methoden des objektorientierten Systementwurfs verwendet. Diese Entwurfsmethoden ermöglichen es, den Großteil der Komponenten bei einer direkten Implementierung auf einem verteilten Betriebssystem wiederzuwenden.

Entwicklungsstand

Das Simulationssystem ist zur Zeit für wissenschaftliche Untersuchungen im Einsatz.

Anwendungsgebiete

Das Simulationssystem könnte auch zur Untersuchung ähnlicher Lastverteilung in anderen Gebieten genutzt werden.


Literatur Letzte Änderung: 1.Juli 1998 stiege